03.01.2022 10:11:09 | Katrin Schumann
ein gesundes neues Jahr!

Stellvertretend für viele Tiere, die wir gerade in den letzten Wochen intensiv gepflegt haben, steht hier Klausi.
Er wurde mit seinen Geschwistern Kobold und Kikki bei uns abgegeben. Eine aufmerksame Tierfreundin hatte diese gefunden.

Leider hatten alle drei einen Hautpilz, weswegen sie separiert und wir strengste Hygieneregeln einhalten mussten und immer noch einhalten.
Alle drei bekamen sehr teure Pilzspritzen.

Wir hoffen, dass sie danach wieder richtig gesund sind. Erfahrungen mit Pilzen haben wir ...

Wir dürfen uns an der Stelle bei allen Spenderinnen und Spendern ganz herzlich für die tolle Hilfe im vergangenen Jahr bedanken.
Ohne Euch wären wir niemals in der Lage gewesen, so vielen Tieren (und z.T auch Menschen) zu helfen.


Und es hört sich immer relativ einfach an, wenn wir wieder Tiere aufgenommen haben. 
Dies bedeutet für uns aber auch immer:

- neue Hygiene-Vorsichtsmaßnahmen
- Tierarztfahrten (mit dem privaten PKW)
- Medizingabe (bei unkompatiblen Tieren schwierig)
- mehr Zeitaufwand, mehr Sorgen usw. usf.

Nun, noch können wir dies stemmen, es fehlen aber nach wie vor 2 Arbeitskräfte (Tierpfleger und Hausmeister), die wir allerdings NUR in Form einer geförderten Maßnahme durch das Jobcenter darstellen können. Interesseten melden sich bitte bei ihrem Fallmanager.

Auch ehrenamtliche Arbeit ist gern gesehen, aber Achtung: Tierschutzarbeit bedeutet auch körperliche Anstrengung.
Wer aber mit guten Vorsätzen ins neue Jahr gestartet ist (mehr Bewegung und Fitness), ist bei uns richtig :-)
Es gibt wirklich sehr viel zu tun.

Nun:

Klausi