03.07.2021 09:53:31 | Katrin Schumann

oder ein weiterer Versuch der Aufklärung


Und wieder einmal hatten wir endlose Diskussionen bzgl. der Schutzgebühr. Dieses Mal bei 2 männlichen und kastrierten Meerschweinchen.
Wir hatten mittels Vorvertrag 2 Meerschweine auf Probe mitgegeben, da die Zusammenführung mit den vorhandenen Damen zunächst geprüft werden sollte.
In dem Zusammenhang, wurde auch auf die Vermittlungsgebühr - wie immer - hingewiesen.

Auch diese Meerschweine kamen aus schlechter Haltung und mussten zunächst tierärztlich versorgt werden.
Die Kastration eines männlichen Tieres kostet im Übrigen derzeit mind. 40 Euro, die auch unser Verein trägt. Eine anschließende Separierung der Jungs nach der Kastration, muss auch gestemmt werden, dies für ca. 6 Wochen, da die Nager auch nach der Kastration noch ca. 6 Wochen zeugungsfähig sind.

Gestern nun, wurde der sog. Tierübereignungsvertrag gemacht. Und die Diskussionen begannen: "Bei Ebay bekomme ich die für 7,50 Euro." usw. usf. und leider auf eine sehr unschöne vorwurfsvolle Art. 

Am liebsten hätten wir gesagt, dass die Tiere wieder zurück gebracht werden müssen, wenn nicht 2 x 40 Euro bezahlt werden. Aber, sie hatten sich sehr gut eingelebt.
So erhielten wir 50 Euro für beide Meerschweine. Hm.

Das war der erste Diskussionsfall in 2021. Die meisten Leute, würdigen unsere Arbeit, in dem es auch mal 5 Euro mehr "gibt".
Nun ja, für die Tiere ist die Vermittlung gut gelaufen, wir müssen die anderen Kosten wieder auffangen.

Wir haben jedenfalls daraus gelernt und unser Formular: "Vorvertrag" entsprechend geändert.
Schade, dass man mittlerweile alles verschriftlichen muss und auch noch angegriffen wird.