18.05.2021 08:24:51 | Katrin Schumann
Napoleon

  

Napoleon wurde uns als Notfall gebracht. Er war nach einem Unfall schwerst verletzt, der Schwanz war fast vollkommen abgerissen und musste tierärztlich versorgt werden, sonst wäre er verblutet. Ein Besitzer hat sich bis heute nicht gemeldet.
 

Unser Napoleon durfte nun vor ein paar Wochen zur Probe zu seinen neuen Adoptiveltern ziehen. Probe deshalb, weil sie schon eine Katze und einen älteren Hund in der Familie haben und wir auf Nummer Sicher gehen wollten, dass auch alles harmoniert. Napoleon hat sich gut eingelebt, aber er hatte wohl Schmerzen im Mund und beim Streicheln über den Rücken. Wir willigten natürlich über Untersuchungen bei ihren Tierarzt ein. Eine Zahnbehandlung wurde durchgeführt und Rücken geröntgt. Auf dem Röntgenbild sah man nichts an der Wirbelsäule, allerdings gab es ein Zufallsbefund mit schlechten Nachrichten: Das Zwerchfall war gerissen und Darmschlingen zeigten sich bereits im Brustkorb. Es war höchste Zeit zu handeln. Mit jedem Sprung oder einer größeren Bewegung, könnten die inneren Organe die Lunge blockieren und zum Tode führen. Desweiteren wurde noch eine Überlaufblase festgestellt. Alles Folgen von seinem Unfall. Der Tierarzt machte sofort einen Termin in einer Berliner Kleintierchirurgie, welche darauf spezialisiert ist. Napoleon wurde am 7. Mai operiert und musste noch eine Woche zur Beobachtung bleiben. Einen Blasenkatheter bekam er auch noch, welcher diese Woche entfernt wird, in der Hoffnung, dass die Blase wieder normal funktioniert. Die Kosten für die OP belaufen sich auf 1500 Euro. Die Kleintierchirurgie hat da schon Unterbringung erlassen, da er aus den Tierschutz kommt. Weitere Behandlungskosten sind noch nicht absehbar. Als Napoleon gestern wieder Zuhause ankam, war die Welt für ihn wieder in Ordnung. Er frisst gut und man merkt ihn von seiner schweren OP nichts an. Mit seinen 2- und 4-Beinern wollte er gleich toben und schmusen. Da Napoleon (jetzt liebevoll Ole genannt) noch zu unserem Tierbestand gehört und wir in der Verantwortung für ihn sind, möchten wir euch dringend um finanzielle Unterstützung bitten. Die zukünftigen Adoptiveltern haben schon großartige Arbeit geleistet und uns auch finanzielle Unterstützung zugesichert - aber plötzlich so eine große Summe zu stemmen ist für uns alle ein finanzielle Belastung - aber es ist sie auch wert :-)

Stichwort: ein Herz für Napoleon

IBAN: DE17 8609 5484 0340 0287 83









Wir bedanken uns ganz herzlich für Eure Aufmerksamkeit.