25.12.2020 10:20:06 | Katrin Schumann
auch noch am Jahresende

Kürzlich, haben wir unsere beiden Gastanks befüllen lassen müssen. Unsere Katzen und Hunde, sollen ja nicht frieren. Die Kosten belaufen sich auf insgesamt 1.834,48 Euro.

Viele Politiker, besuchten uns in den vergangenen Jahren auf dem Gnadenhof. Alle fragten, wie man uns unterstützen könnte, etwa bei den Personalkosten ?

Wir schlugen mehrfach vor, dass sich "die Politik" an den exakt nachweisbaren Nebenkosten beteiligen könnte. Gerade Tierheime und Gnadenhöfe, haben ziemlich hohe Nebenkosten:

- Strom, Wasser für das tägliche waschen der vielen Wäsche
- Entsorgungskosten Streu
- Versicherungskosten
- Heizungskosten

Wir bekamen vor ca. 5 Jahren von einem Politiker 20 Euro gespendet. Keiner ist wieder gekommen; viele sagen, wir müssten mal auf den Gnadenhof kommen. Dabei ist es geblieben.
Es ist uns bewusst, dass viele Gemeinden bereits vor Corona beim Geld zu knabbern haben.
Dennoch ...

Unsere IBAN, auch für das Gas lautet: IBAN: DE82 8605 0200 1041 0491 76

Unsere ehemaliger Schützling Bumblebee, dagt DANKE für Eure Aufmerksamkeit und ggf. auch für Eure Unterstützung :-)!
Wir wünschen schöne Weihnachten, bleibt bitte alle gesund!
Eure Gnadenhöfler