Projekt - Kaninchenhäuser

Wir haben ein Problem und auch eine Idee, wie wir dieses gemeinsam mit Euch lösen können.
Die Kaninchenhäuser, die in unseren Außengehegen stehen, sind seitlich und manchmal auch oben nicht wasser- und winddicht und z.T. älter und angeknabbert. 
Unsere Kaninchen und wir, wünschen sich neue Hütten, in denen sie geschützt in ihren Außengehegen schlafen können. 

Und nun die Idee:

Gibt es Hobbyhandwerker unter Euch, die uns Hütten bauen würden? Zu beachten wäre, dass wetterfestes Holz benutzt wird, welches nur mit Spielzeuglack gestrichen werden darf. Das Flachdach muss aufklappbar und wasserdicht sein, ein Überhang wäre gut. Die Seiten der Häuser, sollten verschlossen sein, gern die Häuser mit 2 Etagen bauen.


Anlässlich des Tages der offenen Tür, der am 29.09.2019 ab 13.00 Uhr bei uns stattfindet, würden wir gern die gebauten Hütten vorstellen und prämieren wollen. Diese müssten dann bis zu diesem Tag bis spätestens 12.00 Uhr zu uns gebracht worden sein.
Gemeinsam mit Ihnen, findet die Bewertung der Hütten statt. 
Selbstverständlich, winken den Teilnehmern Preise ;-)  
Diese Unterkünfte sind für die Nutzung von März-Oktober und hier nur nachts gedacht.

Unsere großen Tore, durch die man hindurch muss, sind 90cm breit und 2m hoch.
Maße der Kaninchenbehausungen (maximal): bis 1,60m hoch, bis 1,40m breit und bis 1 m tief.

Wer möchte, kann diese auch winterhart ausstatten, bspw. mit Styropor o.ä.
Danke für Euer Interesse!!!!

Fragen bitte gern vor Ort, 
per Email unter info@gnadenhof-lossa.de oder per WhatsApp unter 0174/2149541.

Vielleicht bietet sich das Projekt auch für Jugendgruppen an?
Wir sind gespannt, ob es jemanden gibt, der für uns baut :-)  

Und so sehen unsere Hütten derzeit aus:

        

     

 

Projekt - 600qm Dach - Spendenaufruf


Unsere Lagerhallen haben zwar ein Dach, jedoch gibt es folgende Probleme:

     - Das Dach besteht komplett aus Asbest
     - Es regnet hinein
     - Wir können/dürfen am Asbestdach nichts reparieren
     - Über ca. 88qm hinweg, befindet sich unter dem Dach eine (asbestverseuchte) Dämmung, bei             der wiederum der Deckenabschluss auch aus Asbest besteht
     - Hallen sind schlecht beleuchtet
     - Dachrinnen und Fallrohre veraltet

Wir wollen nun erneut einen Spendenaufruf starten, auch wenn es ggf. viele Jahre dauert, bis wir das Geld zusammen haben. Das Teuerste an der Maßnahme, wird leider die Asbestentsorgung werden. 

Wofür wird Geld benötigt ?

     - Neues Dach
     - Dämmung und Deckenabschlüsse
     - Elektrik
     - Fallrohre, Dachrinnen
     - Asbestentsorgung

Die Kosten der gesamten Maßnahme betragen ca. 50 T EURO.
Angebote werden gerade aktualisiert.

Es besteht auch die Möglichkeit, Photovoltaikelemente auf das Dach zu bringen, Strom in unsere hauseigene Trafostation einzubringen und darüber das dach zu finanzieren.

Spendenbescheinigungen können ausgestellt werden.
Alle Anfragen bitte an info@gnadenhof-lossa.de