14.04.2019 17:42:10 | Katrin Schumann
was ist möglichst rechtzeitig zu organisieren?

Alle Tierbesitzer sollten dafür sorgen, dass sich Familienmitglieder, Freunde oder Bekannte um unser(e) Tier(e) kümmern, falls uns etwas passiert und wir ggf. mehrere Tage oder für immer nicht mehr nach Hause kommen.

Fragen, die wir uns stellen müssen:

A) Weiß jemand, dass sich in der Wohnung / auf dem Grundstück ein Tier befindet?
B) Hat dieser einen Schlüssel, um zu dem Tier zu gelangen und wie wird dieser über die
    Abwesenheit von Herrchen und/oder Frauchen informiert?
C) Haben wir in unseren Papieren, die wir mit uns führen einen Hinweis:
    "Achtung: Hund oder Katze allein zu Hause?"
D) Liegt in der Wohnung eine Information über ein vorhandenes Tier?

Was ist zu tun?
Falls sich keine  Familienmitglieder um das Tier kümmern können, gäbe es die Möglichkeit, dass Tierbesitzer rechtzeitig für ihren tierischen Liebling Vorsorge treffen. So wird Tierleid vermieden, welches u.a. sein könnte:

1. verhungern / verdursten in der Wohnung
2. ausgesetzt und verstoßen werden

Uns kann das Thema jederzeit treffen, ein Autounfall oder eine plötzliche schwere Krankheit reichen, um das Tier ungewollt leiden zu lassen. Sofern Sie Vorsorge treffen wollen, so sprechen Sie uns gern an (Frau Schumann):

Und wir können alles Menschenmögliche tun, um weiteres Tierleid zu verhindern: